SCHLÜSSEL (IM SCHLOSS) ABGEBROCHEN?

 

Bricht ein Schlüssel ab, klemmt im Schloss oder ist er verbogen, dann ist hier zunächst die Ruhe zu bewahren. Auch hier handelt es sich um ein eher geringeres Problem, das behoben werden kann. Fingerspitzengefühl wird allerdings verlangt. Wie sieht das Schloss aus? Lässt sich ein Stück des Schlüssels sehen, weil es herausragt? In diesem Fall können Sie selbst Hand anlegen und versuchen, mit einer Zange das Stück zu entfernen. Mit Hilfe von etwas Öl wird die Arbeit erleichtert. Nun noch leicht rütteln und das im Schloss befindliche Stück herausziehen. Ist alles reibungslos und ohne Beschädigungen des Schlosses gelungen, dann muss der Schlüssel nur noch im Fachgeschäft nachgemacht werden.

 

Was tun, wenn der Schlüssel zu tief abgebrochen ist, also kein Stück aus dem Schloss herausragt?

 

In diesem Fall ist handwerkliches Geschick gefragt. Mit einem dünnen Draht beziehungsweise einer Nadel wird das restliche Stückchen des Schlüssels von der anderen Seite durchgedrückt. Unter Zuhilfenahme eines Hammers kann mit leichten Schlägen der Schlüssel durchgeklopft werden. Wer sich dies nicht zutraut, sollte einen Schlüsseldienst kommen lassen. Denn die Gefahr ist groß, dass Schloss dauerhaft zu beschädigen.

 

Wer auf Nummer sicher gehen und keine größeren Beschädigungen riskieren möchte, ruft am besten beim Schlüsseldienst an. Eine weitere Möglichkeit wäre vielleicht noch, den kompletten Schließzylinder herauszubohren. Dann ist jedoch ebenfalls der Gang ins Fachgeschäft unumgänglich, um die Reparatur und das Anfertigen eines Ersatzschlüssels zu beauftragen. Diese Variante der Selbsthilfe ist zwar günstiger, jedoch dauert sie länger und es bedarf handwerkliches Geschick, damit das Schloss richtig eingebaut wird. Denn nur dann funktioniert das Auf- und Abschließen fehlerlos.

 

Der Vorteil des Schlüsseldienstes: Ein Schlüsselnotdienst verfügt über Spezialwerkzeug, mit dem Reststücke von abgebrochenen Schlüsseln problemlos und ohne Beschädigungen entfernt werden. Ein- und Ausbau des Zylinders erfolgt ebenfalls im Normalfall problemlos.

 

Es gibt auch Empfehlungen und sogenannte Tricks, mit denen ein abgebrochener Schlüsselrest aus dem Schloss entfernt werden kann. Allerdings ist hier Vorsicht geboten, denn die meisten dieser Tricks sind nicht wirklich hilfreich.

 

Der Schlüssel ist abgebrochen, hier die nicht empfehlenswerten Vorgehensweisen kurz im Überblick:

  • Schlüsselrest mit dem Zweitschlüssel von der anderen Seite herausdrücken.
  •  Mit Zange oder Draht das abgebrochene Schlüsselstück herausziehen (ohne Spezialwerkzeug in der Regel nicht durchführbar).
  • Zuhilfenahme von Magnet oder Sekundenkleber.

Es gibt tatsächlich viele Meinungen, Ideen und sogenannte Tricks, um den Rest eines abgebrochenen Schlüssels aus dem Schloss zu entfernen. Verschwenden Sie keine Zeit und Geld und kontaktieren Sie der Wiener Schlüsseldienst & Aufsperrdienst mit Herz , denn nur dieser hat die notwendige Ausrüstung und das Know How, um Schlüsselreste fachmännisch, zerstörungsfrei, schnell und kostengünstig zu entfernen.

 

Die Berücksichtigung der Haftung, wenn es sich um das Schloss von Eigentümer oder Mieter handelt.

 

Ein abgebrochener Schlüssel bringt selbstverständlich Kosten mit sich. Ein neuer Schlüssel muss besorgt werden und häufig ist es notwendig, einen Schlüsseldienst kommen zu lassen. Im Allgemeinen kommt in diesen Fällen der Eigentümer für die Kosten auf. Handelt es sich um eine Mietwohnung, dann kommt der Mieter für die Kosten auf. Ausnahmen können Schlüssel sein, die aufgrund von Materialschwäche wie Rost oder Verschleiß abgebrochen sind. Dann wiederum ist der Vermieter dafür zuständig, die Kosten für Schlüsseldienst und neuen Schlüssel zu übernehmen.